mitleiden

mitleiden

[mit′līdən]
Etymology: Ger, mit, with, leiden, to suffer
psychosomatic symptoms sometimes experienced by expectant fathers.
References in periodicals archive ?
In starting the letter proper, Hamann maintains the amorous context while brusquely shifting metaphors, not without sarcasm: "Die Gonner Ihrer Verdienste wurden vor Mitleiden die Achseln zucken, wenn sie wussten, dass Sie mit einer Kinderphysick schwanger giengen" (2: 369).
Der Baum uberhaupt ist nichts, denn ein blosser Begriff, und ein Begriff kann nicht verletzt werden, Aber der Theil will, dass kein Theil unter alien Theilen, welcher es auch sey, verletzt werde, weil bei der Verletzung eines jeden er selbst mitleiden wurde.
Viola," "Pilgerweise," "An die Musik," "Der liebliche Stern," "Tiefes Leid," "Auf der Bruck," "Der Wanderer," "Fulle der Liebe," "Wiedersehn," "Vom Mitleiden Maria," "Im Walde," "Der Schmetterling," "Die Sterne," "Der Winterabend," "Der Ungluckliche," "Totengrabers Heimweh," "Auf dem Strom," "Standchen," "Lachen und Weinen," "An die Laute," "Der Tod und das Madchen," "Pflicht und Liebe," "Lebensmut," "Johanna Sebus," "Abschied von der Erde," Allegretto in C minor (D 900), Allegretto in C major (D 346), Andantino in C major (D 348).
Another portrait of sorrow comes in Schubert's striking "Vom Mitleiden Maria" (Of Mary's Suffering) which seeks to convey Mary's grief as she stands at the foot of the cross.
Instead, Bonhoeffer gives permission to let Jesus be the one to go deep into the abuser's heart and pain, for he is the only one whose mitleiden (compassionate shared suffering) can ever, however slowly and mysteriously, prove redemptive.
Bonhoeffer is creating a juxtaposition between leiden and mitleiden that is beautiful and crucial to his meaning.
Kurz, ich finde keine einzige Leidenschaft, die das Trauerspiel in dem Zuschauer regemacht, als das Mitleiden.
Dergleichen zweite Affekten aber, die bei Erblickung solcher Affekten an andern, in mir entstehen, verdienen kaum den Namen der Affekten; daher ich dann in einem von meinen ersten Briefen schon gesagt habe, dass die Tragodie eigentlich keinen Affekt bei uns rege mache, als das Mitleiden.
Thus he argues 'dass gewisse Arten von Mitleiden von schlimmern und unglucklichern Folgen sind, als eine strenge Vollziehung der Gerechtigkeit' (p.
Man sieht hieraus, wie gar ungeschickt der grosste Teil der Kunstrichter die tragischen Leidenschaften in Schrecken und Mitleiden einteilet.
Jahrhunderts [1996]), to two volumes dealing with German drama of the eighteenth century (Abschrecken oder Mitleiden.
Mitleiden ist das einzige, was in der gegebenen Situation dem einzelnen noch moglich ist" (38).